Das MongoDB-Tutorial für Anfänger

Das Mongodb-Tutorial für Anfänger
Das Mongodb-Tutorial für Anfänger

Was ist eine MongoDB?

Eine MongoDB ist eine dokumentenorientierte Datenbank, die Daten in einem flexiblen JSON-ähnlichen Format speichert. Es ist ein plattformübergreifendes System, das auf vielen Betriebssystemen ausgeführt werden kann und auf Hochverfügbarkeit mit automatischem Failover und Datenreplikation ausgelegt ist.

Der Name „MongoDB“ kommt von „humongous“.

MongoDB ist eine Open-Source-Dokumentendatenbank, die Daten in json-ähnlichen Dokumenten speichert.

Es verwendet normalerweise JSON-Datendokumente, die in Sammlungen gespeichert sind.

Diese Datenbank wird normalerweise von Entwicklern verwendet, die ein flexibles Schema und eine einfache Indexierung von Inhalten benötigen.

Einige der häufigsten Anwendungsfälle für MongoDB sind:

Datenaggregation

Echtzeitanalyse

Transaktionsprotokollierung

MongoDB ist eine NoSQL-Datenbank, bei der es sich um einen älteren und einfacheren Datenbanktyp handelt, der sich besser für weniger strukturierte Daten eignet.

Die MongoDB wurde 2009 von 10gen erstellt. Sie speichert Daten in JSON-ähnlichen Dokumenten mit dynamischen Schemas in einer JSON-ähnlichen Syntax (BSON). Einer der Vorteile dieser Art von Design besteht darin, dass es ohne viel Aufwand oder Fachwissen auf große Datensätze skaliert werden kann.

Was sind die Vorteile der Verwendung von MongoDB?

MongoDB ist eine Open-Source-Datenbank, die dafür bekannt ist, Daten in Form von Dokumenten zu speichern. Es wurde 2007 veröffentlicht und hat seitdem aufgrund seiner Vielseitigkeit und Skalierbarkeit an Bedeutung gewonnen.

MongoDB bietet eine Reihe von Funktionen, die es für viele Unternehmen zu einer attraktiven Datenbankoption machen. Ein wesentlicher Vorteil ist die Möglichkeit, Daten im JSON-Format zu speichern, was bei großen Mengen komplexer Daten sehr hilfreich sein kann. Durch die Verwendung von JSON können Daten im Vergleich zu anderen Formaten wie XML oder HTML kompakter gespeichert werden, was dazu beitragen kann, den Speicherplatzverbrauch bei großen Informationsmengen zu minimieren.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die Möglichkeit, schnell zu skalieren, um den Bedarf zu decken, ohne teure Hardware-Upgrades kaufen zu müssen. Das macht es Unternehmen leichter

NoSQL-Datenbank

MongoDB ist eine NoSQL-Datenbank, die zum Speichern und Abrufen von Daten von Vorteil ist.

MongoDB bietet ein flexibles Schema und speichert JSON-ähnliche Dokumente, die Sie mit JavaScript-ähnlichen Abfragen abfragen können.

Es bietet auch horizontale Skalierung, Auto-Sharding und Hochverfügbarkeit.

Diese Art von Datenbank bietet eine hohe Leistung bei Schreibvorgängen und ist damit die perfekte Wahl zum Speichern von erstmaligen Lese- oder Schreibvorgängen, die nicht viele Abfragen erfordern.

Die Vorteile der Verwendung von MongoDB sind wie folgt:

Flexibilität Eine Mongo DB kann jede Art von Daten speichern, im Gegensatz zu den meisten anderen Datenbanken, die spezielle Vorlagen zum Speichern von Datentypen haben. Sie können Ihr Schema auch problemlos erweitern, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass Ihre Anwendung beschädigt wird, wie dies bei relationalen Datenbanken der Fall wäre. Dies macht es einfacher, das Aussehen Ihrer Daten zu ändern, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie sich dies auf Ihre App auswirkt.

Unterstützung für große Dateien!

Was sind die Nachteile der Verwendung von MongoDB?

Einer der Nachteile der Verwendung einer MongoDB besteht darin, dass sie ACID nicht unterstützt und daher keine gute Option für Finanztransaktionen ist.

Der andere Hauptnachteil von MongoDB ist die fehlende Unterstützung für SQL- oder JOIN-Operationen.

MongoDB ist eine dokumentenorientierte Datenbank mit einem flexiblen Schema und der Möglichkeit, JSON-Objekte zu speichern und bietet nicht viele der Funktionen, die man von einer traditionellen relationalen Datenbank wie SQL erwarten würde.

MongoDB ist eine Art NoSQL, ein dokumentenorientiertes Datenbanksystem. Das Speichern und Abrufen von Daten erfolgt auf sehr effiziente Weise. Es gibt viele Vorteile bei der Verwendung von MongoDB, aber es gibt auch einige Nachteile, die immer berücksichtigt werden sollten, bevor Sie sich für die Verwendung entscheiden.

Es gibt keine Garantie dafür, dass die Daten beim Ausführen des Systems nicht beschädigt werden oder verloren gehen. Das System kann auch große Datenmengen möglicherweise nicht gut verarbeiten, wenn nicht zusätzliche Schritte zur Leistungssteigerung unternommen werden. Ein weiterer wesentlicher Nachteil besteht darin, dass es keine integrierten Sicherheitsfunktionen hat, sodass jeder Benutzer auf Ihre Daten zugreifen kann, ohne Anmeldeinformationen oder Berechtigungen zu benötigen.

Was sind die Vorteile von MongoDB gegenüber RDBMSs?

MongoDB ist eine nicht relationale Datenbank. Es ist unglaublich flexibel, kann fast alles speichern und ist skalierbar.

MongoDB ist eine plattformübergreifende Datenbank, die in der Cloud oder auf Ihren eigenen Servern ausgeführt werden kann.

RDBMSs sind relationale Datenbanken, die auf Tabellen mit vordefinierten Schemata angewiesen sind, um effizient arbeiten zu können. Diese Datenbanken erfordern normalerweise, dass Benutzer relationale Schemas definieren, bevor sie Daten darin speichern können.

Dokumentstruktur

Da MongoDB eine NoSQL-Datenbank ist, ist es eine beliebte Wahl für viele Anwendungen, da es zum Speichern von Daten JSON-ähnliche Dokumente anstelle von Tabellen verwendet. Außerdem bietet es mit seiner Dokumentstruktur einzigartige Abfragefunktionen und ein flexibles Schema, was gegenüber relationalen Datenbanken einen erheblichen Vorteil darstellt.

MongoDB speichert Daten im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte, wobei der In-Memory-Speicher schneller, aber flüchtig ist. MongoDB verwendet Schreibsperren, um zu verhindern, dass schmutzige Lesevorgänge oder Aktualisierungen von mehreren Transaktionen gleichzeitig erfolgen. Dies kann zu Leistungsproblemen führen, da es Leser daran hindert, während Schreibvorgängen die aktuellsten Daten zu lesen. Dies kann durch die Verwendung von Multi-Document Transactions (MDT) gelöst werden, die zwei Systemsammlungen, readWriteLock und readUnlock, für die Verwaltung gemeinsamer Sperren für mehrere Sammlungen gegen gleichzeitige hinzufügen

MongoDB-Datenbanken eignen sich besonders gut zum Aggregieren und Speichern großer Datenmengen, da sie wie Dateien auf der Festplatte funktionieren, was bedeutet, dass das Dateisystem die E/A-Anforderungen übernimmt. Dies bedeutet, dass sie aufgrund ihrer Fähigkeit, große Datenmengen ohne zusätzliche Eingaben des Benutzers zu speichern, viel skalierbarer als RDBMSs sein können. MongoDB unterstützt auch sekundäre Indizes, um Abfragen einfacher und schneller zu machen.

Wie installiere ich MongoDB auf einem Ubuntu 18.04 LTS-Server?

Die Installation von MongoDB auf einem Ubuntu 18.04 LTS-Server war noch nie so einfach!

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie MongoDB mit wenigen einfachen Schritten auf einem Ubuntu 18.04 LTS-Server installieren. Der Installationsprozess ist einfach und schnell, also fangen wir an!

Ubuntu 18.04 LTS-Server

MongoDB ist eine dokumentenorientierte verteilte Datenbank. Der MongoDB-Server läuft auf Linux-, Windows- und MacOS-Betriebssystemen. Die folgenden Anweisungen erklären, wie Sie MongoDB auf einem Ubuntu 18.04 LTS-Server installieren.

1: Melden Sie sich als Root-Benutzer beim Ubuntu 18.04 LTS-Server an

2: Aktualisieren Sie Ihr System

3: Installieren Sie die neueste Version des GNU C++-Compilers und der Entwicklungsbibliotheken

4: Installieren Sie die neueste Version der Systemtools für Ubuntu 18.04 LTS

5: Installieren Sie das git- und curl-Paket (diese Pakete werden für einige Schritte benötigt)

6: Laden Sie die neueste Version der MongoDB-Binärdateien von https://www.mongodb.com/download/ herunter und dekomprimieren Sie sie.

So installieren Sie MongoDB auf Ubuntu mit Docker

MongoDB ist eine beliebte dokumentenorientierte Open-Source-Datenbank, die als Backend für viele Webanwendungen verwendet wird. Docker-Container werden immer häufiger zur Containerisierung von Anwendungen verwendet, und dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie MongoDB unter Ubuntu mit Docker installieren und den Mongo-Xtc-Treiber in Java verwenden.

Installationsanleitung:

Um MongoDB mit Docker auf Ihrem Computer zu installieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Laden Sie das Docker-Installationsprogramm von https://docs.docker.com/install/linux/docker-ce/ubuntu/ herunter und führen Sie es aus.

2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie „Von einem Tarball oder Image installieren“ aus der Liste der Optionen und klicken Sie auf „Weiter“.

3. Wählen Sie „Mongo DB – Community Edition“ aus der Liste und installieren Sie es.

Wie installiere ich MongoDB auf Windows Server?

MongoDB ist heute eine der beliebtesten Datenbanken. Es ist eine dokumentorientierte Datenbank, die Daten im JSON-ähnlichen Format speichert.

Installieren Sie MongoDB auf Windows Server 2012 R2:

Laden Sie das Installationspaket von https://www.mongodb.com/download-center#drivers oder https://www.mongodb.com/installation auf Ihren Computer herunter und führen Sie es aus, um das Programm auf Ihrem Windows Server-Computer zu installieren.

Installieren Sie MongoDB auf Windows Server 2016:

Laden Sie zunächst das Installationspaket von https://www.mongodb.com/download-center#drivers oder https://www.mongodb.com/installation auf Ihren Computer herunter und führen Sie es aus, um das Programm auf Ihrem Windows Server-Computer zu installieren.

Details zur Installation von MongoDB auf Windows Server 2012 R2 finden Sie unten.

1) Laden Sie das Installationspaket von mongodb.org herunter

2) Entpacken Sie das Installationspaket und führen Sie setup.exe aus

3) Wählen Sie MongoDB-Server installieren

4) Wählen Sie Benutzerdefinierte Installation und dann Weiter, um den Willkommensbildschirm zu überspringen

5) Wählen Sie ein Zielverzeichnis für Ihr Datenverzeichnis oder akzeptieren Sie den Standard, dann Weiter

6) Wählen Sie einen Zielordner für Ihr Protokollverzeichnis oder akzeptieren Sie den Standard, dann Weiter 7) Akzeptieren Sie die Standardeinstellungen für alle anderen Einstellungen und klicken Sie auf Installieren.

Die Installation von MongoDB auf Windows Server 2016 kann schwierig sein. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess.

Das erste, was Sie tun möchten, ist das Installationsprogramm von MongoDB für Windows Server herunterzuladen und zu installieren. Öffnen Sie nach der Installation das Programm, wählen Sie „Neu erstellen“ und geben Sie Ihre Admin-Zugangsdaten ein. Es dauert einige Minuten, den Datenbankdienst einzurichten, einschließlich der Generierung systemweiter Sicherheitsanmeldeinformationen. Sie haben jetzt Ihren eigenen lokalen MongoDB-Server, der auf Windows Server läuft!

Die Installation ist nun abgeschlossen! Wenn Sie das nächste Mal Ihren Datenbankdienst starten oder stoppen möchten, gehen Sie zurück in das Installationsprogramm und wählen Sie „Start“ oder „Stop“.

Einführung von MongoDB GridFS – ein Game Changer für Big-Data-Anwendungen

MongoDB GridFS ist ein Game Changer für Big-Data-Anwendungen. Es bietet eine innovative Alternative zur traditionellen Speicherung von Big Data. Die wichtigste Eigenschaft von MongoDB GridFS ist seine Fähigkeit, Dateien jeder Größe mit hoher Leistung zu speichern. Diese Eigenschaft ermöglicht es Entwicklern, MongoDB auch mit großen Mengen unstrukturierter Daten in ihren Anwendungen zu verwenden, ohne sich um I/O-Anforderungen kümmern zu müssen.

Das MongoDB GridFS speichert Dateien in Blöcken von bis zu 1 GB, die jeweils als Chunksets bezeichnet werden und gleichmäßig auf mehrere Maschinen verteilt werden. Die Blockgröße kann so angepasst werden, dass der Verarbeitungsaufwand ausgeglichen wird, wobei zu beachten ist, dass größere Blockgrößen zu mehr Datenduplizierung, niedrigeren Parallelitätsraten und einer langsameren Abfrageleistung führen.

GridFS kann sehr gut skaliert werden, da es nicht wie andere Datenbanken den Prozess des Shardings (Unterteilung) durchläuft. MongoDB hat es auch einfacher gemacht, sein Produkt mit automatisierten Failover- und HA-Bereitstellungen bereitzustellen und zu warten. Dies bedeutet, dass Sie MongoDB mit der Gewissheit bereitstellen können, dass Ihre Daten in jedem Fall sicher sind.

So führen Sie Dokumente in der Datenbank mit $db.merge() zusammen

Wenn zwei Dokumente nicht zusammengeführt werden, werden die gemeinsamen Felder dupliziert.

db.merge() führt ein oder mehrere Dokumente zu einem einzigen Dokument zusammen, wodurch die Anzahl der Dokumente in der Datenbank um eins reduziert wird.

sort() wird verwendet, um zwei Dokumente zusammenzuführen.

merge() nimmt zwei Arrays von Objekten als Eingabe und führt sie zu einem einzigen Dokument zusammen, wobei alle gemeinsamen Schlüssel, Werte und verschachtelten Objekte entsprechend ihrem Typ zusammengeführt werden.

MongoDB-Architektur in 3 Minuten

MongoDB ist eine plattformübergreifende dokumentenorientierte Datenbank, die auf verschiedenen Betriebssystemen wie Windows, Linux und Mac läuft. Es bietet einen effizienten, skalierbaren Speicher mit JSON als Datentyp.

Eine Datenbank ist eine strukturierte Sammlung von Daten mit einigen integrierten Ansichten dieser Daten. MongoDB speichert Daten in Sammlungen, die Tabellen in relationalen Datenbanken ähneln.

Bei Mongo DB geht es nicht nur um das Speichern von Daten, sondern Sie können auch Manipulationen an diesen Daten vornehmen. Sie können diese Datenbank mit JavaScript-Funktionen abfragen, um die Eingabe zu validieren, bevor Sie die Eingabe in die Datenbank einfügen.

MongoDB-Architektur

Das Konzept einer Datenbank besteht darin, jede Art von Informationen strukturiert zu speichern, damit sie leicht wiederauffindbar sind. Eine Datenbank besteht normalerweise aus vielen verschiedenen Komponenten, die alle miteinander verbunden sind und jede ihre eigene kleine Aufgabe erfüllt, um den reibungslosen Betrieb des gesamten Systems zu gewährleisten.

Die Datenbank-Architektur beginnt mit der Speicher-Engine, die Daten auf Festplatten und Flash-Laufwerken verwaltet. Die nächste Komponente ist der Abfrageprozessor, der Abfragen aus der Anwendung des Benutzers liest und verarbeitet. Dies hilft, die Daten zu finden, die an die Anwendung zurückgegeben werden müssen. Danach verwaltet ein Betriebssystem Eingabe-/Ausgabeanforderungen zum Lesen oder Schreiben von Daten auf Festplatten oder Flash-Laufwerken. Die nächste Komponente ist der Treiber, der Anforderungen zum Lesen oder Schreiben von Daten auf Festplatten oder Flash-Laufwerken in spezifische Anweisungen übersetzt, die auf bestimmte Hardware-Schnittstellen ausgerichtet sind, z. B. SATA-Controller für Festplatten.

Datenbank-Strukturen und -Abfragen

In einer Datenbank ist eine Sammlung eine Gruppe verschiedener Dokumente, die miteinander in Beziehung stehen. Sie können Sammlungen in einem einzigen Dokument oder in verschiedenen Dokumenten speichern.

Eine Sammlung kann einen Dokumenttyp oder mehrere Dokumenttypen speichern. Dies bedeutet, dass Sie eine Sammlung „Benutzer“ haben können, die „Benutzer“-Einträge mit den folgenden Feldern enthalten kann: E-Mail, Name, Telefonnummer, Geschlecht usw.

Ein Dokument ist nur ein Objekt mit Feldern für Daten wie die oben genannten (E-Mail, Name). Der beste Weg, darüber nachzudenken, ist, dass es wie jedes Objekt ist, das Sie zuvor in der Programmierung gesehen haben.

Daten können auf unterschiedliche Weise gespeichert werden, und die Art und Weise der Datenspeicherung bestimmt, wie Sie diese Daten abfragen.

Wenn Sie beispielsweise jeden Ihrer Blog-Beiträge als einzelnes Dokument mit einer eindeutigen ID speichern, müssen Sie alle Beiträge durchlaufen, um einen Beitrag anhand der ID zu finden, wie folgt:

db.blogposts.find({„id“: „1“}) // Dokument finden (eins finden)

db.blogposts.find({„id“: „2“}) // Dokument finden (eins finden)

db.blogposts.find({„id“: „3“}) // Dokument finden (eins finden)

db.blogposts.find({„id“: „999“}) // Dokument finden

Datenmodelle in MongoDB:

1. Das Standarddokumentdatenmodell, das Felder als Name/Wert-Paare in einer JSON-ähnlichen Syntax speichert.

2. Das JSON-Datenmodell, das Objekte im JavaScript-Objektnotationsformat (JSON) speichert (z. B. {„name“:“Sally“}).

3. Das binäre Datenmodell, das jede Art von Daten speichert, einschließlich serialisierter Objekte und Arrays, bei dem jedoch einzelne Felder nicht aktualisiert werden können, nachdem das Dokument erstellt wurde, ohne das gesamte Dokument zu ersetzen.

4. Das Geoindizierungsdatenmodell, das es ermöglicht, GIS-Operationen an Objekten nach ihrer geografischen Lage durch Koordinaten oder Polygonformen zu indizieren

Was sind die verschiedenen Arten von Sammlungen in MongoDB?

Es gibt zwei Arten von Sammlungen in der MongoDB-Datenbank:

1) Dokumente (oder Zeilen) – wobei jedes Dokument bis zu 16 MB Daten enthalten kann.

2) Indizes – wo Indexeinträge als separate Dateien für schnellere Abfragen gespeichert werden.

Sammlungen beziehen sich auf die verschiedenen Arten von Datenstrukturen, die Sie in der Datenbank speichern können.

In diesem Beitrag werden wir die verschiedenen Arten von Sammlungen in MongoDB untersuchen, damit Sie besser verstehen, wie Sie die beste Sammlung für Ihr Projekt auswählen.

Es gibt drei Haupttypen von Sammlungen: – Dokumente – Arrays – Sets

Dokumente:

Ein Dokument ist eine Sammlung, deren Werte BSON-Dokumente sind. Diese Art der Sammlung ermöglicht es uns, ein einzelnes Dokument pro Dokument zu speichern und sie können untereinander verschachtelt werden.

Arrays:

Ein Array ist eine Sammlung, deren Werte JSON-Objekte oder ein anderer Typ sind. Sie enthalten eine Liste von Werten, auf die über ihre Indexnummer in der Notation [] zugegriffen werden kann. Die in einem Array gespeicherten Werte müssen vom gleichen Datentyp sein und

Sets:

Das Set enthält Elemente, die eindeutig und ungeordnet sind, es lässt keine Duplikate in den Sets zu, im Gegensatz zum Array und der Dokumentensammlung. Es ist gut zum Speichern von Informationen über einmalige Ereignisse und Dinge, die nicht geordnet oder sortiert werden müssen

Was ist ein Dokument?

Dokumente im Kontext von Datenbanken ist eine Sammlung zusammengehöriger Informationen, die zusammen gespeichert werden.

Das Dokument besteht aus einer Reihe von Schlüssel-Wert-Paaren und kann verschiedene Datentypen wie Zahl, Zeichenfolge und Boolean enthalten. Ein Dokument speichert nur eine Instanz seines Datentyps, daher kann es nicht sowohl eine E-Mail als auch eine URL speichern.

MongoDB-Funktionen und Leistungsverbesserungen in den neuesten Versionen

Um dem Bedarf an schnellerer Verarbeitung von Abfragen gerecht zu werden, hat MongoDB Inc. in seiner neuesten Version neue Funktionen zur Verbesserung der Leistung vorgestellt. Diese Funktionen umfassen Folgendes:

– Die Speicher-Engine von WiredTiger unterstützt jetzt die dynamische Speicherzuweisung

– Neue skalierbare knotenübergreifende Parallelitätskontrolle, die eine bessere Skalierung über große Cluster hinweg ermöglicht

– Die dynamische Operationsgröße unterstützt jetzt bis zu 64K Einträge für eine verbesserte Leseleistung

Wir erwarten, dass diese neuen Funktionen die Sichtweise der Leute auf MongoDB erheblich verändern werden, da es eine bessere Leistung und Skalierbarkeit bietet.

MongoDB verbessert weiterhin seine Leistung.

Die neueste Version bietet neue Funktionen, verbesserte Leistung und mehr Funktionen der Enterprise-Klasse. Diese Entwicklungen werden Unternehmen dabei helfen, ihre Daten auf breiter Front zu skalieren – von Erkenntnissen darüber, wie Benutzer mit digitalen Produkten interagieren, bis hin zur Optimierung des Betriebs.

Dinge, die Sie über MongoDB wissen sollten

MongoDB ist eine beliebte NoSQL-Datenbank. Es wurde ursprünglich von den Entwicklern bei 10gen entworfen und wird von vielen Organisationen und Unternehmen weltweit verwendet.

1) MongoDB ist eine dokumentorientierte Datenbank, d. h. sie speichert Informationen in JSON-ähnlichen Dokumenten und nicht in relationalen Tabellen und Zeilen. Das wichtigste Designziel von MongoDB war es, etwas zu entwickeln, das schnell und einfach einzurichten ist.

2) Diese NoSQL-Datenbank bietet eine sehr schnelle Leistung mit einer einfach zu verwendenden Abfragesprache, die für verschiedene Datentypen (zB JSON, CSV) gleich ist.

3) Sie können Daten entweder in denormalisierter oder normalisierter Form in einer MongoDB-Sammlung speichern. Ersteres wäre eine gute Wahl, wenn Sie schnelle Lesevorgänge aus Ihrem Datensatz benötigen, während letzteres eine bessere Datenintegrität bietet.

Mehr zu entdecken:

DKIM-Dumps
Hosting

DKIM-Dumps

SPF ist eine hervorragende Alternative, um Ihr E-Mail-Marketing zu verbessern. Es hilft, das Sammeln von E-Mail-Adressen aus Web-Spam-Blacklists zu verhindern. Außerdem lässt SPF die Nachricht

Jan Domke

Senior Hosting Manager
in einer Internet Marketing Agentur

Wenn das Hobby zum Beruf wird...

Jan Domke
Jan Domke