Commodore C64 – Die Fakten!

Commodore C64 - Die Fakten!

Fakten, Fakten, Fakten – das ist alles, was Sie über den Commodore C64 wissen müssen! In diesem Artikel lernen Sie alles über die technischen Daten und Fakten des Commodore 64.

Commodore C64 – Die Fakten!

Der Commodore C64 ist ein 8-Bit-Heimcomputer, der von Commodore Business Machines (CBM) entwickelt und 1982 auf den Markt gebracht wurde. Er gilt als einer der erfolgreichsten Computers aller Zeiten und wurde in den 1980er Jahren weltweit verkauft. 

Der Commodore C64 ist ein 8-Bit-Heimcomputer, der von Commodore Business Machines (CBM) entwickelt und 1982 auf den Markt gebracht wurde. Er gilt als einer der erfolgreichsten Computers aller Zeiten und wurde in den 1980er Jahren weltweit verkauft. In Deutschland war der C64 unter dem Namen „C64GS“ (Games System) erhältlich. Der Rechner besaß 64 KB Arbeitsspeicher und konnte daher mit heutigen Computern nicht mithalten. Dennoch war er seiner Zeit weit voraus und bot eine Reihe von Funktionen, die auch auf heutigen PCs noch verfügbar sind.

Die Geschichte des Commodore C64

Es ist unglaublich, wie viel der Commodore C64 in seiner kurzen Lebensdauer von 1982 bis 1994 erreicht hat. Er gilt als eines der meistverkauften Computersysteme aller Zeiten und hat eine enorme Anhängerschaft von Fans und Enthusiasten, die bis heute an seinem Erbe festhalten.

Der Commodore C64 war weit mehr als nur ein Computer – er war ein Phänomen. In den 1980ern verkörperte er die Hoffnung und das Potenzial der jungen Computerbranche. Seine Einführung für 599 USD brachte den Personal Computing in Reichweite einer breiteren Öffentlichkeit und half, das Fundament für die heutige IT-Infrastruktur zu legen.

Heutzutage ist es schwer vorstellbar, wie aufregend die Ankunft des Commodore C64 für die damalige Technologie-Enthusiasten und early adopters war. Die Maschine bot einen unglaublichen Mehrwert gegenüber den anderen Computern der Zeit, darunter den Apple II, den IBM PC und den TRS-80. Der C64 verfügte über eine eingebaute BASIC-Programmiersprache, ein leistungsstarkes Diskettenlaufwerk und eine beeindruckende 64 KB Arbeitsspeicher – 16-mal so viel wie sein nächster Konkurrent.

Die Hardware des Commodore C64 war jedoch nicht sein einziges Alleinstellungsmerkmal. Das Gerät wurde mit dem Commodore BASIC ausgeliefert, einer umfangreichen Programmiersprache, die es Nutzern ermöglichte, ihre eigenen Spiele und Anwendungen zu schreiben und zu teilen. Dies war eine enorme Innovation für die Zeit – bis dahin mussten Nutzer eine externe Tastatur und einen Monitor kaufen, um ihren Computer überhaupt verwenden zu können.

Der Commodore C64 war so beliebt, dass er bald zum Synonym für den Heimcomputer an sich wurde. In den 1980ern war „C64“ ein alltäglicher Ausdruck für einen Computer, ganz gleich welcher Marke. Selbst heute, mehr als 40 Jahre nach seiner Einführung, hat der C64 immer noch eine riesige Fangemeinde, die sich regelmäßig online trifft und austauscht.

Es ist schwer vorstellbar, wie der Commodore C64 die Welt der Technologie so nachhaltig verändert hat.

Er war mehr als nur ein Produkt – er war eine Bewegung.

Wie funktioniert der Commodore C64?

Der Commodore C64 ist ein 8-Bit-Heimcomputer, der von Commodore International im Jahr 1982 vorgestellt wurde. Er basiert auf dem MOS Technology 6502-Prozessor und verfügt über 64 Kilobyte Arbeitsspeicher. Der C64 war in den 1980er Jahren sehr beliebt und wurde häufig für Spiele genutzt. Heutzutage gibt es eine große Community von Fans, die den Commodore C64 immer noch nutzen und weiterentwickeln.

Commodore C64 – Spezifikationen und Funktionen

Die Commodore C64 ist ein 8-Bit-Heimcomputer, der von Commodore Business Machines (CBM) entwickelt und 1982 auf den Markt gebracht wurde. Die Maschine basiert auf dem MOS Technology 6502 Mikroprozessor und verfügt über 64 Kilobyte Arbeitsspeicher. Weitere Spezifikationen und Funktionen sind unter anderem ein ANTIC-Grafikprozessor, ein POKEY-Soundchip, vier Joystick-Anschlüsse und ein Datasette-Anschluss.
Die Commodore C64 ist eines der meistverkauften Computermodelle aller Zeiten. Die Produktion wurde 1994 eingestellt, obwohl einige Wiederverkäufer die Hardware weiterhin für Nachfertigungen und Retro-Spiele verwenden.

Das ursprüngliche Modell der Commodore C64, das 1982 vorgestellt wurde, hatte eine graue Tastatur und kam mit einem Netzteil, einer Datasette und dem Spiel “Ocean software Ltd.”. Im Jahr 1983 brachte Commodore die C64C-Version auf den Markt, die sich in Ästhetik und Größe von der vorherigen Version unterschied. Der Preis des Computers war mittlerweile auf 595 US-Dollar gesunken. Commodore stellte 1991 die Produktion der C64C-Version ein und brachte 1992 das letzte Modell auf den Markt – das Commodore SX-64, ein portables Modell mit einem 5-Zoll-Bildschirm.

Offiziell wurde die Commodore C64 im Jahr 1994 eingestellt, nachdem insgesamt rund 30 Millionen Einheiten verkauft worden waren. Allerdings wurden die Rechte an der Technologie im Jahr 2005 von Tulip Computers übernommen, die seitdem Nachfertigungen des Commodore C64 anbietet.

Commodore C64 anschließen, aber wie?

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie den Commodore C64 anschließen. Zunächst einmal müssen Sie sicherstellen, dass der Commodore C64 mit dem Netzteil verbunden ist. Dann verbinden Sie den Commodore C64 mit dem Monitor oder Fernseher. Schließlich verbinden Sie die Tastatur mit dem Commodore C64.

Schritt 1:

Verbinden Sie den Commodore C64 mit dem Netzteil

Der erste Schritt besteht darin, den Commodore C64 mit dem Netzteil zu verbinden. Zunächst einmal müssen Sie sicherstellen, dass der Stecker des Netzteils in die Buchse am Commodore C64 passt. Dann stecken Sie das Netzteil in die Steckdose. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollten Sie nun ein grünes Licht auf der Rückseite des Commodore sehen. Das grüne Licht ist das Power-Indikatorlicht. Es zeigt an, dass der Commodore C64 eingeschaltet ist und mit Strom versorgt wird.

Schritt 2:

Verbinden Sie den Commodore C64 mit dem Monitor oder Fernseher

Nachdem der Commodore C64 mit dem Netzteil verbunden ist, können Sie ihn mit Ihrem Monitor oder Fernseher verbinden. Dazu müssen Sie ein Videokabel verwenden. Welches Videokabel Sie verwenden, hängt davon ab, welchen Anschluss Ihr Monitor oder Fernseher hat. Die meisten Monitore und Fernseher haben einen HDMI-Anschluss. In diesem Fall können Sie ein HDMI-Kabel verwenden. Wenn Ihr Monitor oder Fernseher keinen HDMI-Anschluss hat, können Sie ein VGA-Kabel oder ein SCART-Kabel verwenden.

Schritt 3:

Verbinden Sie die Tastatur mit dem Commodore C64

Zum Betrieb des Commodore C64 benötigen Sie auch eine Tastatur. Die Tastatur des Commodore C64 ist sehr ähnlich zu einer PC-Tastatur. Es gibt jedoch einige Unterschiede, die Sie beachten sollten. Die Tastatur des Commodore C64 hat keine Num-Lock-Taste und auch keine Scroll-Lock-Taste. Außerdem hat die Tastatur des Commodore C64 einige zusätzliche Tasten, die Sie nicht auf einer PC-Tastatur finden werden. Dazu gehören zum Beispiel die Funktionstasten F1 bis F12 und die Cursor-Tasten.

Um die Tastatur mit dem Commodore C64 zu verbinden, müssen Sie zunächst den Stecker in die Buchse an der Rückseite des Commodore C64 stecken. Dann können Sie die Tastatur anschalten.

Commodore C64 Wert?

In der heutigen Zeit kann man sagen, dass der Commodore C64 ein wahres Schätzchen ist. Viele Menschen besitzen heutzutage einen Commodore C64 und schätzen ihn sehr. Aber was ist der Commodore C64 überhaupt wert? In diesem Blog-Artikel werden wir uns den Wert des Commodore C64 genauer anschauen.

Der Commodore C64 ist ein 8-Bit-Heimcomputer, der im Jahr 1982 erschienen ist. Er war damals sehr beliebt und viele Menschen haben ihn besessen. Heutzutage ist er jedoch eher ein Sammlerstück und sein Wert ist dementsprechend höher. Viele Menschen zahlen heutzutage mehrere hundert Euro für einen Commodore C64, manche sogar mehrere tausend Euro.

Wenn man sich den Wert des Commodore C64 anschaut, sollte man auch bedenken, dass es sich hierbei um ein sehr altes Gerät handelt. Viele Commodore C64 sind bereits mehrere Jahrzehnte alt und die meisten von ihnen befinden sich nicht mehr in einem sehr guten Zustand. Daher ist es auch verständlich, dass der Wert des Commodore C64 in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist.

Der Commodore C64 ist heutzutage also ein sehr begehrtes Sammlerstück und sein Wert ist dementsprechend hoch. Wenn Sie jedoch nicht vorhaben, ihn zu sammeln, sollten Sie sich überlegen, ob Sie ihn nicht doch lieber verkaufen. Denn wenn Sie ihn verkaufen, können Sie mit Sicherheit einen guten Preis erzielen.

Commodore C64 Emulator – Die Besten?

Die Commodore C64 ist ein Homecomputer, der von Commodore Business Machines (CBM) entwickelt und im Januar 1982 eingeführt wurde. Es basierte auf dem Motorola MOS 6502 Mikroprozessor und hatte 64 Kilobyte Arbeitsspeicher. Die C64-Emulatoren sind Computerprogramme, die eine C64-Umgebung nachstellen. Dies ermöglicht es, C64-Spiele und -Software auf einem modernen Computer zu spielen oder zu verwenden. Viele verschiedene Emulatoren gibt es für verschiedene Betriebssysteme.

COMMANDER X16

Commander X16 ist ein neuer Open-Source-Emulator für die Commodore 64, die im Oktober 2020 veröffentlicht wurde. Der Emulator wurde mit der Verwendung von HDL/Synthese in Verbindung mit einer FPGA (Field Programmable Gate Array) entwickelt, um die Hardware genau nachzubilden und das Beste aus den Originalchips herauszuholen. Die Entwickler haben sich entschieden, nicht nur eine einfache Emulation des Computers zu erstellen, sondern vielmehr ein voll funktionsfähiges Konstrukt zu bauen, das in der Lage ist, alte Spiele zu spielen und neue Software zu schreiben.

VICE

VICE ist ein freier und quelloffener Commodore 64 Emulator. VICE ist plattformübergreifend verfügbar und kann unter Windows, MacOS, BeOS, QNX, NetBSD und vielen weiteren Betriebssystemen ausgeführt werden.

VICE bietet einen frei editierbaren Code-Editor, einen Disk-Explorer und viele andere Funktionen. VICE kann Disks nicht nur im D64 Format emulieren sondern auch im G64 (GeoRAM), FDI (FreezeFrame), F64 und D81 Format. VICE unterstützt auch Netzwerkfunktionen (TCP/IP) wodurch Computer mit dem Commodore 64 über das Internet verbunden werden können.

VICE ist ein Emulator für folgende Computer:

CBM-II 6×0/7×0/8×0 (C610/C710/C720/C820)
CBM-II 5×0 (C520)
PET 2001-8296/8216 4032 Byte RAM Expansion Kit (for the 2001-8296N/8216N)
PET 3008 (Basic4)
PET 3016 (SuperPET)
Pet 2001-32N/40N/80N
Plus/4
C16 and Plus/4 (C232)
C116
C128DCR
VSX8000
VIC-1001
PAL/NTSC-C64 (C64P/C64PSE)
PAL/NTSC-C128
PAL/NTSC-Plus/4 (C364)
SCPU64

Commodore C64 Befehle – Übersicht

Commodore C64 Befehle – Übersicht

RUN: Dieser Befehl startet ein geladenes Programm.

LIST: Dieser Befehl zeigt dir den Inhalt eines geladenen Programms an.

LOAD”*”,8,1: Dieser Befehl wird verwendet, um ein Programm zu laden, das auf einer Diskette gespeichert ist.

SAVE”*”,8,1: Dieser Befehl wird verwendet, um ein Programm auf einer Diskette zu speichern.

NEW: Dieser Befehl löscht den Inhalt des Speichers und startet mit einem leeren Speicher.

CONT: Dieser Befehl setzt dasProgramm fort, nachdem es unterbrochen wurde.

CALL: Dieser Befehl ruft eine Subroutine auf.

GOSUB: Dieser Befehl ruft eine Subroutine auf und kehrt zurück, wo er aufgerufen wurde.

RETURN: Dieser Befehl kehrt zurück, wo er aufgerufen wurde.

REM: Dieser Befehl wird verwendet, um Kommentare in einem Programm hinzuzufügen.

Welche Hardware benötigen Sie, um mit dem Commodore C64 zu spielen?

Zunächst einmal benötigen Sie den Commodore C64 selbst. Dieser kann “neu” gekauft werden oder gebraucht über verschiedene Online-Händler erworben werden. Ausserdem benötigen Sie einen Fernseher oder Computer Bildschirm, um das Bild des C64 anzeigen zu lassen. Einige Spiele erfordern zusätzlich ein Joystick oder eine Maus.

Commodore C64 Spiele

Der Commodore C64 ist mit Sicherheit einer der beliebtesten Spiele-Computern aus den 1980er Jahren. Viele großartige Spiele wurden für dieses System entwickelt und dank seiner starken Hardware war der C64 in der Lage, einige beeindruckende Spiele-Grafiken zu liefern. Einige der beliebtesten Commodore C64-Spiele sind:

California Games – Commodore C64

California Games ist ein Sportspiel für den Commodore C64, das 1987 von Epyx entwickelt wurde. Das Spiel war sehr beliebt und wurde in verschiedenen Versionen veröffentlicht, darunter auch eine Version für den Amiga. California Games enthält sechs verschiedene Sportarten, die in Kalifornien gespielt werden: Surfen, Skateboarding, BMX-Fahren, Footbag, Frisbee und Rollsport. Jede Sportart hat ihre eigenen Regeln und Ziele.
Das Spiel ist in zwei Modi spielbar: Wettkampf und Freies Spiel. Im Wettkampfmodus müssen Sie gegen die Uhr spielen und so viele Punkte wie möglich sammeln. Im Freispielmodus können Sie alle Sportarten so oft spielen, wie Sie möchten. California Games ist ein unterhaltsames Spiel für die ganze Familie.

Indiana Jones and The Last Crusade: The Graphic Adventure

Das Classic-Adventure von Lucasfilm aus dem Jahr 1989. Erlebe die Geschichte von Indiana Jones, dem berühmten Archäologen und Entdecker, noch einmal neu – diesmal in stimmungsvollen Comics!
Folge Indy auf seiner gefährlichen Suche nach dem Heiligen Gral und erleben Sie hautnah, wie er sich gegen die Nazis wehrt. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Action, Gefahren und spannender Rätsel und erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer!
Willkommen in der Welt von Indiana Jones!

Lazy Jones 2

“Lazy Jones 2” ist der zweite Teil einer beliebten Spielereihe für den Commodore C64. In diesem Spiel müssen Sie den faulen Jones dazu bringen, sein Haus zu verlassen und sich etwas zu bewegen. Diesmal gibt es jedoch einige Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Zum Beispiel muss er einen Weg finden, um an einem riesigen Käfer vorbeizukommen, der ihm den Weg blockiert.
Das Spiel ist sehr unterhaltsam und hat eine tolle Grafik. Die Rätsel sind auch nicht allzu schwer und können von einem breiten Publikum gelöst werden.

Montezuma’s Revenge – Commodore C64

Montezuma’s Revenge ist ein Jump ‘n’ Run Spiel, das 1984 für den Commodore C64 entwickelt und veröffentlicht wurde. Das Spiel ist nach dem aztekischen König Montezuma benannt und spielt in einer Maya-Pyramide. Es war das erste Spiel, das einen 3D-Effekt simulierte, indem es 2D-Grafikschichten übereinanderlegte. Das Spiel war sehr beliebt und wurde für viele andere Plattformen portiert, darunter Atari 8-Bit, Apple II und MS-DOS.

Pinball Dreams Game

Eines der beliebtesten Spiele für den C64 war Pinball Dreams. Das Spiel wurde 1992 von 21st Century Entertainment entwickelt und war ein großer Erfolg. Pinball Dreams ist ein Flipper-Spiel, bei dem der Spieler versuchen muss, möglichst viele Punkte zu erspielen, indem er die Kugel mit den Flippern so lange wie möglich im Spiel hält.
Das Spiel ist in vier verschiedenen Tischen unterteilt, die alle unterschiedliche Regeln und Herausforderungen bieten. Jeder Tisch hat seine eigenen Grafiken und Musik, die das Spielerlebnis noch intensiver machen. Pinball Dreams ist ein klassisches Flipper-Spiel, das den Spielern immer wieder Spaß bereitet.
Wenn Sie Pinball Dreams noch nicht ausprobiert haben, sollten Sie es auf jeden Fall einmal ausprobieren. Es ist ein sehr unterhaltsames und süchtig machendes Spiel, das Sie immer wieder an die Flippertische zurückbringen wird.

Summer Games II – Commodore C64

Summer Games II ist ein sportliches Videospiel, das von Epyx entwickelt und vom Commodore 64 veröffentlicht wurde. Es ist eine Fortsetzung des beliebten Summer Games-Spiels von 1984. Das Spiel wurde am 25. Juli 1985 in den Vereinigten Staaten veröffentlicht und am 30. August 1985 in Europa.

Das Spiel simuliert die olympischen Sommerspiele und bietet acht Disziplinen: Schwimmen, Wasserspringen, Radfahren, Hochsprung, Dreisprung, Speerwurf, 400-Meter-Lauf und Weitsprung. Jede Disziplin hat zwei Vorrunden und eine Finale. Bei der ersten Runde treten der Spieler gegen drei andere Computergesteuerte Athleten an, bevor sie im Finale gegen die besten Athleten der anderen Länder antreten.

Impossible Mission – Commodore C64

Impossible Mission ist eines der beliebtesten Commodore C64-Spiele und erschien erstmals 1984. In diesem Spiel muss der Spieler einen geheimen Aufzug finden, der zu einem Raumschiff führt, in dem eine Bombe versteckt ist. Der Spieler muss die Bombe entschärfen, bevor sie hochgeht und das Schiff zerstört. Um die Bombe zu entschärfen, muss der Spieler Rätsel lösen und verschiedene Aufgaben erledigen. Impossible Mission ist ein sehr unterhaltsames und herausforderndes Spiel, das viele Stunden Spaß macht.

Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl der vielen großartigen Spiele, die für den Commodore C64 entwickelt wurden.

Commodore C64 Zubehör

Commodore C64 Zubehör ist eine großartige Ergänzung zu Ihrem Repertoire an Computer-Aktivitäten. Diese kleinen Geräte erweitern die Möglichkeiten, wie Sie Ihren C64 nutzen und personalisieren können. Mit dem Commodore C64 Zubehör können Sie:

Einen Drucker anschließen und ausdrucken
Einen Scanner anschließen und scannen
Ein externes Laufwerk anschließen und Daten speichern oder laden
Ihren C64 per MIDI mit anderen MIDI-Geräten verbinden
Und vieles mehr!

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihren Commodore C64 zu personalisieren und seine Funktionalität zu erweitern, dann sollten Sie sich das Commodore C64 Zubehör ansehen.

Commodore C64 Nachbau

Die Commodore C64 ist ein klassisches Homecomputer-Modell, das in den 1980er Jahren sehr beliebt war. Der Rechner wurde von Commodore International hergestellt und kam 1982 auf den Markt. In Deutschland war der Commodore C64 auch unter dem Namen “Brotkasten” bekannt.

Der Commodore C64 war einer der ersten Homecomputer mit einer 64-Bit-CPU. Damit war er deutlich leistungsfähiger als andere Rechner seiner Zeit. Die Hardware des Rechners war auch für Spieleentwickler interessant, da sie eine gute Leistung und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bot. So entstanden in den 1980er Jahren viele Spiele für den Commodore C64, die bis heute bekannt sind, z.B. “Monty Python’s Flying Circus”, “Elite” oder “The Great Giana Sisters”.

In den 1990er Jahren verlor der Commodore C64 an Bedeutung, da immer leistungsfähigere Rechner auf den Markt kamen. Heute ist die Commodore C64 ein beliebtes Sammlerstück und wird von vielen Menschen als Kultobjekt betrachtet.

Es gibt verschiedene Nachbauten des Commodore C64, z.B. den “TheC64” oder den “C64 Mini”. Diese sind kleiner und leichter als das Original und wurden für moderne Nutzer entwickelt. Sie haben jedoch die gleiche Hardware und können daher auch die gleichen Spiele wie das Original nutzen.

TheC64

Der “TheC64” ist ein vollständig programmierbarer Rechner, der auch für professionelle Anwendungen geeignet ist. Er kostet ca. 120 Euro.

C64 Mini

Der “C64 Mini” ist eine kleinere und leichtere Version des Commodore C64. Er kostet ca. 80 Euro und ist mit 64 integrierten Spielen ausgestattet.

The C64 Maxi

Im Juli 2019 kam das neue Maxi-Modell des Commodore C64 auf den Markt. Dieses Modell ist eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Commodore 64 und verfügt über einen höher auflösenden Bildschirm, eine bessere Tastatur und einen erweiterten Speicher. Das Maxi-Modell ist jedoch kein vollständig neues Gerät, sondern lediglich eine Aufrüstung des ursprünglichen Commodore 64.

Commodore C64 kaufen?

Wollen Sie einen Commodore C64 kaufen? In diesem Blog-Abschnitt finden Sie alle wichtigen Fakten, die Sie über den Kauf eines Commodore C64s wissen müssen!

Der Commodore 64 ist ein unglaublich beliebter Computer, der nicht nur in den 1980ern, sondern auch heute noch sehr beliebt ist. Viele Menschen lieben es, ihre Kindheitserinnerungen mit dem C64 aufleben zu lassen, indem sie ihn als Retro-Spielekonsole verwenden. Andere kaufen ihn, weil er ein unglaublich leistungsstarker Computer ist, der viele moderne Funktionen bietet.
Wenn Sie einen Commodore C64 kaufen möchten, sollten Sie zunächst entscheiden, welchen Zweck er erfüllen soll. Möchten Sie ihn als Spielekonsole verwenden oder als voll funktionsfähigen Computer? Beides ist möglich, aber es ist wichtig, sich im Klaren darüber zu sein, was Sie wollen, bevor Sie loslegen.

Wenn Sie den Commodore C64 als Spielekonsole verwenden möchten, haben Sie zwei Optionen. Die erste Option ist es, einen Original-Commodore 64 zu kaufen. Diese Geräte sind jedoch sehr schwer zu finden und meistens sehr teuer. Die zweite Option ist es, eine der vielen modernen Nachbauten des Commodore 64 zu kaufen. Diese Nachbauten sind in der Regel sehr viel günstiger als ein Original-Commodore 64 und bieten in der Regel mehr Funktionen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, aber letztendlich müssen Sie entscheiden, welche für Sie am besten ist.

Wenn Sie den Commodore C64 als voll funktionsfähigen Computer verwenden möchten, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Computer die notwendigen Anschlüsse hat. Der Commodore 64 hat einen Composite-Video-Ausgang, einen RF-Modulator-Anschluss und einen Audio-Ausgang. Wenn Ihr Computer diese Anschlüsse nicht hat, können Sie sie nachrüsten oder einen Adapter kaufen.

Wenn Sie sich entschieden haben, den Commodore C64 zu kaufen, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass Sie sich für ein seriöses Unternehmen entscheiden. Es gibt viele unseriöse Händler, die versuchen, Menschen betrügen zu können. Achten Sie also darauf, dass Sie nur bei seriösen Händlern kaufen.

Der Commodore 64 heute

Der Commodore 64 ist ein beliebter Homecomputer der 1980er Jahre. Er wurde von Commodore Business Machines hergestellt und war in den 1980er Jahren weit verbreitet. Der Commodore 64 hatte einen 8-Bit-Prozessor und konnte daher nur 256 Farben anzeigen. Außerdem hatte er nur 64 Kilobyte Arbeitsspeicher, was heutzutage sehr wenig ist.
Heutzutage gibt es einige Menschen, die den Commodore 64 als Vintage-Computer sammeln. Andere verwenden ihn immer noch für bestimmte Aufgaben wie das Erstellen von Musik oder das Spielen von alten Videospielen. Einige Unternehmen haben sogar neue Versionen des Commodore 64 auf den Markt gebracht, die mit modernerer Technik ausgestattet sind.

Fazit

Das Fazit zum Commodore C64 lautet: ein tolles Gerät, das viel Spaß macht und einfach zu bedienen ist. Natürlich gibt es auch einige Nachteile, aber insgesamt ist der C64 ein großartiger 8-Bit-Computer, der sehr beliebt ist und eine Menge zu bieten hat.
Vorteile:

+ Sehr einfach zu bedienen
+ Kompatibel mit vielen Software-Titeln
+ Unterstützt eine Vielzahl von Erweiterungen
+ Bietet eine hervorragende Spielerfahrung

Nachteile:
– Anschaffung sehr hoch!
– Der Preis für einige der besten Spiele ist etwas hoch

Scroll to Top